Umuntu bei der Millerntor Gallery #9

Die Millerntor Gallery by Viva con Agua

Jedes Jahr wird das Millerntor Stadion, eine fest etablierte Institution im Herzen der Stadt, zu einer offenen Plattform für Dialog und Austausch, in der sich auf lokaler, internationaler und interkultureller Ebene ein heterogenes Publikum begegnet. Künstlerische Arbeiten jeglichen Genres treffen hier auf ein vielfältiges Musik-, Kultur- und Bildungsprogramm und zeigen die verschiedenen Möglichkeiten der Teilnahme an einem positiven sozioökologischen Wandel auf.

Über 250 ehrenamtliche Supporter*innen, zahlreiche internationale Künstler*innen und Kulturschaffende sowie ca. 17.000 Besucher*innen werden somit zu Akteur*innen der Zivilgesellschaft.

Mehr Informationen zum Event findet ihr unter https://www.millerntorgallery.org/

Umuntu als Botschafter

Am 06. Juli 2019 hat uns Viva con Agua zur Millerntor Gallery in Hamburg eingeladen. Wir hatten die grosse Ehre mit einem kleinen Stand und einer Präsentationsplattform Umuntu und dessen gemeinnütziges Movement zu präsentieren.

Nach der Anreise am Samstag wurden wir herzlich begrüsst und durften unseren Stand in mitten der grossartigen Kunst und den gemeinnützigen Projekten von Viva con Agua platzieren. Gleich im Anschluss wurden wir zum sogenannten „Living Room“, dem wohnzimmerartigen Präsentationsraum mit besonderer Wohlfühlatmosphäre, geführt. Nach vielen Interessanten Gesprächen mit Aktivisten und Besuchern durfte Fabio Hüther im Living Room eine ausführliche Präsentation über das Umuntu Movement abhalten.

Es war uns eine grosse Freude so viele tolle Menschen kennen gelernt zu haben und wollen uns für die aufgeschlossene Gastfreundschaft von Viva con Agua herzlich bedanken. Wir freuen uns über zukünftige Zusammenarbeiten mit Viva con Agua und können es kaum erwarten die Welt in Kollaboration zu einem besseren Ort zu machen.

Alle für WASSER – Wasser für ALLE !

WaterBattle: Wasser ist nicht gleich Wasser

Umuntu – bedeutet so viel wie Menschlichkeit. Insbesondere meint Umuntu, dass der Mensch nicht in Isolation leben kann. In dem Wort steckt etwas von Vernetzung. Als Mensch kann man nicht nur für sich leben. Und wenn man diese Gabe, nämlich Umuntu hat, dann ist man bekannt für seine Grosszügigkeit.

Viel zu oft sehen wir uns nur als Individuen, die getrennt voneinander leben. Dabei sind wir alle verbunden und was ein Einzelner tut, betrifft die ganze Welt. Wenn man seine Sache gut macht, dann breitet sich das auf die gesamte Menschheit aus.

In seinem Ursprung ist Umuntu eine Ideologie. Aber im Gegensatz zu den meisten Ideologien, die immer auch einige negative Assoziationen mit sich führen, wie Naivität, falsche Ansichten oder unnützem Optimismus, verkörpert Umuntu ein Konzept, nach dem es sich zu streben lohnt. So wie die Menschen miteinander verbunden sind, sei es auf sozialer, politischer oder sonstiger Ebene – so betreffen unsere Taten auch unsere Mitmenschen. Umuntu sieht genau das und zeigt, wie wir uns moralisch richtig verhalten sollten, im Sinn des Allgemeinwohls, da alles und egal was wir tun auch Konsequenzen auf die Menschen um uns herum hat.

Umuntu – weil sauberes Wasser ein Menschenrecht ist.